Wohnen
Vielfältiges Angebot an Wohnraum

Das SAGA Systemhaus

Mit dem Systemhaus-Konzept  hat die SAGA im September 2018 ein innovatives Konzept vorgelegt, Baukosten zu reduzieren und die Ausstattungsstandards auf dem guten Niveau des geförderten Mietwohnungsbaus zu halten verbunden mit dem Ziel, sehr günstigen Wohnraum zur Miete anzubieten. Daher sind alle Grundtypen förderfähig durch die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg). Die SAGA Unternehmensgruppe erreicht damit, dass serielles Bauen möglich wird, ohne dass man es sehen wird. In einem gleichartigen statischen System sorgen die verschiedenen Grundtypen für die gebotene wohnungswirtschaftliche und soziale Mischung von Quartieren. Die Fassaden werden auf Basis eines abgestimmten Leitdetail-Katalogs, der beispielsweise Fenster, Fassadenmaterialien und Balkone umfasst, für jedes Projekt individuell entworfen und nehmen so Bezug auf örtliche städtebauliche Situationen und Anforderungen.

Es sind unterschiedliche Erdgeschoss-Zonen und auch Staffelgeschosse möglich. Die ersten Typengenehmigungen wurden 2018 erteilt, so dass wesentliche genehmigungsrelevante Themen abgearbeitet sind und damit zügig Wohnungsbauten errichtet werden können, sobald die planungsrechtlichen Voraussetzungen vor Ort gegeben sind.

Das SAGA Systemhaus umfasst zum jetzigen Stand 17 Dreispänner, fünf Vierspänner und vier Eckgebäude, die sich flexibel miteinander kombinieren lassen. Damit können sowohl Zeilen als auch geschlossene und geöffnete Blockrandstrukturen gebildet werden.

Dieser systemische Ansatz schafft die Voraussetzung für mehr Planungssicherheit und Skaleneffekte sowie die Anpassung im örtlichen Projekt an den Wohnungsmix und die städtebauliche und architektonische Gestaltung.

Das SAGA-Systemhaus ist eine wesentliche Voraussetzung, um Mieten im preisgedämpft freifinanzierten Segment anzubieten, also ohne eine Förderung durch die IFB. Die SAGA plant in Pilotprojekten eine Eingangsmiete von 8 € pro Quadratmeter Wohnfläche, bietet dennoch Aufzüge und eine weitgehende Barrierefreiheit der Wohnungen. Die SAGA als Hamburgs große Vermieterin bekennt sich dabei zu ihrer Rolle, langfristig und nachhaltig bezahlbar zu vermieten und wesentlich zum sozialen Zusammenhalt beizutragen.”Durch den Einsatz des SAGA Systemhauses können wir in Hamm preisgedämpft-freifinanzierte Wohnungen insbesondere für Familien und öffentlich geförderte  Seniorenwohnungen realisieren,” sagt Dr. Thomas Krebs, Vorstandssprecher der SAGA.  Mit dem preisgedämpft freifinanzierten Segment wird die Zielgruppe oberhalb der Einkommensgrenzen des geförderten Mietwohnungsbaus erreicht, die sich die freifinanzierten Angebotsmieten ab 13 € aufwärts in Hamburg nicht leisten kann.

Die SAGA Unternehmensgruppe arbeitet zurzeit an konkreten Systemhaus-Projekten mit einem Volumen von rund 1.500 Wohnungen. Systemhaus-Bauvorhaben werden derzeit in Farmsen (August-Krogmann-Straße), in Lurup (Kleiberweg), in Fuhlsbüttel (Flughafenstraße) und in Wandsbek (Stephanstraße) geplant.

Geförderter Senioren-Mietwohnungsbau

Die SAGA Unternehmensgruppe plant rund 100 Seniorenwohnungen, die im 1. Förderweg errichtet werden. Dies garantiert eine niedrige Eingangsmiete von 6,60 Euro. Mit dem Einzelhandel, den grün gestalteten Höfen und dem öffentlichen Park am Südkanal werden attraktive wohnortnahe Angebote geschaffen, die das Leben im neuen Quartier attraktiv machen. Die Gebäude werden mit Aufzügen ausgestattet, besonderes Augenmerk gilt dem Kriterium der Barrierefreiheit.

Nutzungspiktogramm der Osterbrookhöfe – Siegerentwurf zillerplus

Preisgedämpfter Mietwohnungsbau

Ein weiteres Segment im Projekt ist ein Wohnungsbau mit preisgedämpften Mieten, der von HAMBURG TEAM realisiert wird und ebenso wie das SAGA Systemhaus frei finanziert ohne Förderung durch die IFB Hamburg erfolgt. Ziel ist es, in diesem Segment ein Mietangebot für den Bereich zwischen geförderter Miete und dem Mietniveau für den klassischen frei finanzierten Mietwohnungsneubau in Hamburg anzubieten, insbesondere für junge Familien, Paare und Einzelne.

Miet- und Eigentumswohnungen

In einem vierten Segment werden von HAMBURG TEAM frei finanzierte Miet- und Eigentumswohnungen gebaut. Neben der durch die langjährige Erfahrung in diesem Segment qualitativ hochwertigen Wohnungsprodukte ergeben sich in diesem Fall durch die Lage am Wasser und die grünen Innenhöfe besondere Freiraumqualitäten. Das Projekt Osterbrookhöfe schließt für HAMBURG TEAM an das 2015 fertiggestellte Projekt Hansaterrassen an der Ecke Rückers- und Mittellandkanal an, wo ebenfalls Mietwohnungen und Eigentumswohnungen entstanden sind.